GC

“Ich krieg hier Gänsehaut!” – Sächsisches Geschichtscamp 2019

Im September 2019 fand das 8. Sächsische Geschichtscamp in Leipzig statt. Zum 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution ein besonderes Camp, in dem sich 60 Jugendliche aus ganz Deutschland mit der DDR und ihrem Ende beschäftigt haben. In 10 Workshops wurden dabei in einer Woche die unterschiedlichsten Themen behandelt: Vom Antisemitismus in der DDR über die Botschaftsbesetzung 1989 in Prag bis hin zu den Montagsdemonstrationen. Mit Originalakten und Zeitzeugengesprächen näherten sich die Teilnehmer*innen den verschiedenen Themen an.

Auch der SAEK Leipzig war beim Geschichtscamp dabei und hat in drei Workshops verschiedene Medienprodukte mit den Teilnehmer*innen erstellt. Entstanden sind dabei ein eBook, eine Graphic Novel sowie eine Zeitzeugeninterview.

Vorschaubild eBook “Antisemitismus in der DDR” – Entstanden im Workshop “Antisemitismus ausgerottet?” – Jüdisches Leben in der DDR
“Zug in die Freiheit” – Zeitzeugeninterview mit Dr. Sven Thielemann – Enstanden im Workshop “Mit Volldampf und ohne Rückfahrschein in die Freiheit – Die Botschaftsbesetzer 1989”
Graphic Novel “Keine Gewalt” – Entstanden im Workshop “Da mach ich nicht mit!” – Zivilcourage im Herbst `89: Waffenträger verweigern den Dienst.

Das 8. Sächsische Geschichtscamp unter dem Motto “Ich krieg` hier Gänsehaut! 30 Jahre Friedliche Revolution –Für ein offenes Land mit freien Menschen” war ein Projekt des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Schule und Bildung und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Projekt Teilen:

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Indem Sie unsere Website benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

X